So ernährt man sich auch ab 40 gesund

Wenn man Wert auf seine Gesundheit und damit auf ein ausgeglichenes Leben legt, dann sollte die Ernährung dementsprechend angepasst sein. Doch das ist ab seinem gewissen Alter gar nicht mehr so einfach. Schließlich verändert sich der Körper ab einem Lebensalter von 40 Jahren. Doch es muss kein Klischee sein, das man im Alter einfach automatisch dicker wird und nichts mehr dagegen tun kann. Ganz im Gegenteil, mit einigen einfachen Ernährungstipps gelingt es auch in reiferen Jahren sein Gewicht zu halten und fit zu bleiben.

Das Gewicht steigt an

Die falschen Gewohnheiten bei der Ernährung werden in fortgeschrittenem Alter schnell zu einem Verhängnis, wenn es um das Gewicht geht. Selbst wer in jungen Jahren Ernährungssünden problemlos wegstecken konnte, bekommt nun Probleme. Gerade junge Menschen machen sich noch wenig Gedanken über die richtige Ernährung. Sie können zumeist essen was sie wollen, das hat kaum Auswirkungen auf ihr Gewicht. Doch das ändert sich, denn der Stoffwechsel des Menschen verlangsamt sich ab einem Alter von 40 Jahren. Dann beginnen sich die Pfunde anzusetzen, das Körpergewicht steigt an. Um dem entgegenzuwirken hat die Krankenkasse der Techniker in Deutschland einige praktikable Tipps veröffentlicht. Wer sich an dies hält, hat eine gute Chance schlank und gesund zu bleiben.

Der BMI gibt Auskunft

Ob tatsächlich Handlungsbedarf besteht oder nicht, kann man ganz einfach mit dem sogenannten Body-Mass-Index (BMI) ermitteln. Er zeigt an, ob sich da eigene Gewicht, unter Berücksichtigung des Alters und der Körpergröße, noch im Rahmen befindet oder nicht. Wenn sich die Kalorien verstärkt als Fett im Körper festsetzen, dann baut der Körper weniger Muskeln auf. Mit ein Grund ist auch die geringere Bewegung. Die einfachste Lösung wäre es also, mehr Sport zu betreiben. Ärzte empfehlen zumindest dreimal in der Woche mindestens 30 Minuten lang körperlich aktiv zu sein.

Der BMI gibt Auskunft
Der BMI gibt Auskunft

Frisch und gesund

Doch die verstärkten Anstrengungen beim Sport reichen nicht aus, um die Gewichtszunahme in den Griff zu bekommen. Die Ernährung ist mindestens ebenso wichtig. Im Alter sinkt der Energiebedarf des Körpers, das sollte sich auch in der Kalorienaufnahme widerspiegeln. Daher sollte man auf regelmäßiges Essen achten. Alkohol enthält sehr viel Energie und sollte nur noch sparsam konsumiert werden. Das gilt sinngemäß auch für Limonaden und Cola. Diese enthalten sehr viel Zucker und eignen sich daher nicht als Durstlöscher. Süßigkeiten und Mehlspeisen strotzen nur so vor Fett und Zucker, ein völliger Verzicht ist jedoch auch nicht anzuraten. Denn dann kommt es zu den gefürchteten Heißhungerattacken.

Vielmehr sind jetzt frische Produkte gefragt. Obst, Gemüse und Vollkornprodukte regulieren die Verdauung. Fertiggerichte hingegen enthalten ebenfalls Fett und Zucker ohne Ende und sind ungesund. Fettarme Produkte, wie Fleisch und Milch enthalten wichtige Nährstoffe und sollten, ebenso wie Nudeln, Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein. Mit diesen einfachen Hilfsmitteln kann man seine Ernährung ab einem Lebensalter von 40 Jahren gut ausbalancieren und so verhindern, dass man übermäßig an Gewicht zulegt. So bleibt man auch gesund und fit und kann sich seines Lebens weiterhin erfreuen.